Aktuelles


Neues aus Steuer und Recht

Arbeit auf Abruf

19.06.2019

Mit Arbeit auf Abruf kann der Arbeitgeber die Arbeitszeit seiner Mitarbeiter an seinen Bedarf anpassen. Doch hier gilt es einiges zu beachten, wie beispielsweise die Vorankündigungsfrist von 4 Tagen. Neu ist die gesetzliche Vermutung einer 20-Stunden-Woche. Versäumen Sie, die wöchentliche und tägliche Arbeitszeit genau festzulegen, droht die „Phantomlohnfalle“ für vermeintliche Minijobber. Hier unsere ausführlichen Informationen – mit Muster-Vereinbarung!

Weiterlesen

Der GmbH-Gesellschafter in der Steuerfalle?

19.06.2019

Eine Betriebsprüfung ist immer unangenehm. Noch unangenehmer wird es, wenn der Betriebsprüfer bei der Gewinnermittlung zu einem höheren Ergebnis kommt als man selbst. Bei einer GmbH wird dann schnell eine verdeckte Gewinnausschüttung angenommen und in der Folge die Versteuerung als Einkünfte aus Kapitalvermögen verlangt. Lesen Sie jetzt unsere Empfehlungen, wie Sie als Gesellschafter hier gegensteuern können ...

Weiterlesen

Die Investmentsteuerreform - wird für den Anleger alles einfacher oder nur anders?

21.05.2019

Das neue Investmentsteuergesetz soll die Besteuerung von Fonds und Indexfonds vereinfachen. Beispielsweise werden nun inländische und ausländische Fonds nach derselben Systematik besteuert. Doch gibt es einige Besonderheiten, die Anleger wissen sollten, zum Beispiel: Inwiefern werden Anteile an einem Aktienfonds im Privatvermögen anders versteuert als solche im Betriebsvermögen? Wir klären Sie umfassend auf!

Weiterlesen

Gesetzlicher Urlaubsanspruch -
unbezahlter Sonderurlaub

21.05.2019

1 Jahr unbezahlter Sonderurlaub macht gleich 20 bezahlte Urlaubstage. So oder so ähnlich sah es bislang unter dem Strich bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus, die im beiderseitigen Einvernehmen freigestellt waren. Diese Regelung hat das Bundesarbeitsgericht nun geändert. Ab sofort gilt: Arbeitnehmern steht in diesem Fall mangels einer Arbeitspflicht kein Anspruch auf Erholungsurlaub zu.

Weiterlesen

Elternzeit – So kürzen Sie den Urlaub

16.04.2019

Die Elternzeit ist vorbei, die Mitarbeiterin wieder da. Doch dann heißt es: „Ich bin dann mal weg, ich hab´ ja noch Resturlaub“ ... In der Tat besteht ein Anspruch auf Gewährung von Resturlaub nach der Elternzeit. Sie können allerdings den Urlaubsanspruch, der während der Elternzeit entsteht, um ein Zwölftel kürzen. Was genau Sie wann tun müssen, damit die Kürzung rechtsmäßig ist, das erkläre ich Ihnen in diesem Artikel.

Weiterlesen

Was wird nach dem Brexit aus der Limited?

16.04.2019

Angesichts des nahenden Brexits war die Sorge von deutschen Unternehmen, die als britische Limiteds organisiert sind, groß. Schwerwiegende Konsequenzen wie steuerliche Nachteile oder dass die Gesellschafter in die persönliche Haftung gerieten, waren zu befürchten. Doch nun können die betroffenen Unternehmen aufatmen. Kürzlich hat der Bundesrat dem Brexit-Steuerbegleitgesetz zugestimmt. Es soll vor den steuerlichen Folgen des Brexit schützen ...

Weiterlesen

Dividendeneinnahmen

27.03.2019

Haben Sie Aktien in Ihrem Betriebsvermögen, so zählen die Dividenden zu Ihren Betriebseinnahmen. 60 % davon müssen Sie als natürliche Person oder Personengesellschaft versteuern. Allerdings dürfen Sie auch nur 60 % der zugehörigen Betriebsausgaben gewinnmindernd geltend machen. Doch gibt es rund um die Dividendeneinnahmen noch viele weitere Besonderheiten, die Sie kennen sollten ...

Weiterlesen

Nehmen Sie Ihren Urlaub!

27.03.2019

Denken Sie auch, Resturlaub verfällt automatisch? So einfach ist das nicht, machte kürzlich das Bundesarbeitsgericht klar – und legte einem Arbeitgeber auf, dem klagenden Ex-Mitarbeiter 51 Urlaubstage nachträglich abzugelten. Der Grund dafür? Der Arbeitgeber hatte versäumt, über den Resturlaub zu informieren. Lesen Sie jetzt in meinem Artikel, welche Informationen Sie wann Ihren Mitarbeitern mitteilten sollten ...

Weiterlesen

Seite 1 von 8 |